Dirk Roßmann ist ein vorbildlicher Unternehmer, speziell wenn es um Mobbing geht !!!

Ich schätze Dirk Roßmann sehr und ich finde seine Haltung, seine Mitarbeiter/Innen vor Mobbing in seinem Unternehmen zu schützen einfach vorbildlich!

http://www.mobbing-web.de/antimobbingaward/antimobbingaward2008.php

Am 27. November 2008 erhielt Herr Dirk Roßmann ( ROSSMANN GmbH ) in Burgwedel in einer Bremer Aktion für Kinder den ihm anlässlich des 5. Anti-Mobbing-Tages zugedachten Anti-Mobbing-Award 2008 aus Berlin: Herr Roßmann setzt sich öffentlich für eine humane Arbeitswelt ein und verwirklicht seine Philosophie in seinem Unternehmen vorbildlich.

Unsere Gesellschaft braucht Vorbilder, insbesondere die Schule für unsere Jugend:

Herr Roßmann zeigt beispielhaft, dass menschlicher Umgang am Arbeitsplatz möglich ist; Herrn Dirk Roßmann wird als Unternehmer der Anti-Mobbing-Award 2008 für die wegweisenden Bemühungen zur Verwirklichung einer menschenwürdigen Arbeitswelt zuerkannt. – Angesichts zahlreicher Medienberichte über menschenunwürdige Arbeitsbedingungen in unserem Land halten wir es für wichtig, darauf aufmerksam zu machen, dass es in Deutschland Unternehmer gibt, die ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Sinn und das Gefühl der Geborgenheit am Arbeitsplatz geben.

http://www.rossmann.de/unternehmen/verantwortung/stiftungsaktivitaeten
Umwelt & Nachhaltigkeit

Bei Rossmann ein lebendiges Prinzip

Der Begriff Nachhaltigkeit ist heutzutage ein oft gebrauchtes Wort. Ein Thema also, das für Gesellschaft und Verbraucher bedeutend ist. So wichtig, dass auch wir von Rossmann es nicht außer Acht lassen, viel mehr noch, dass wir es tatsächlich leben.

Nachhaltigkeit heißt, die Bedürfnisse der heute lebenden Menschen ernst zu nehmen, ohne kommenden Generationen die Chance auf ein gutes Leben zu nehmen. Um dies zu erreichen, muss die feine Balance zwischen Wirtschaft, Umwelt und Soziales eingehalten und gleichermaßen berücksichtigt werden.

Auf eine Weise zu wirtschaften, die für Mensch und Umwelt sinnvoll ist, ist für uns ein wichtiger Teil des Selbstverständnisses. So stehen nachhaltige Kriterien im Einkauf, betriebliches Umweltmanagement, Recycling, soziales Denken, faires Unternehmenshandeln sowie bürgerschaftliches Engagement bei Rossmann auf der Tagesordnung.

Energie sparen

Bei Rossmann wird der umweltschonende Einsatz von Energieressourcen betrieben. Der für das Jahr 2010 geplante Verwaltungsneubau wird weitestgehend durch Erdwärme, mittels der sogenannten Geo-Thermie, beheizt. Bei dem Betrieb der Filialen wird sehr stark auf die Verringerung des Ressourcenverbrauchs durch effiziente Heizungs- und Klimaanlagen geachtet. Die Regeltechnik hierfür wurde von Rossmann-Mitarbeitern selbst entwickelt und zum Patent angemeldet.

Verringerung der Auslieferungstransporte

Rossmann hat in den vergangenen Jahren die Logistik nachhaltig modernisiert und ein neues nationales Distributionskonzept entwickelt. Es führte zu einer deutlichen Verringerung der Auslieferungstransporte. Die Rossmann-Flotte mit 78 Motorwagen und Sattelzugmaschinen fährt heute 2,5 Mio. Kilometer weniger als vor der Realisation des neuen Konzeptes. Das bedeutet eine jährliche Verminderung der Kohlendioxidemissionen von über 1.000 Tonnen.

Reduzierung der CO2-Emissionen

Auch mit der Industrie realisierte Rossmann logistische Optimierungsprogramme, die Transportstrecken und damit CO2-Emissionen deutlich reduzierten. So wurde mit dem größten Rossmann-Lieferanten ein innovatives Bestellverfahren verwirklicht, das Bestell- und Liefermengen automatisch an die LKW-Kapazitäten der Spediteure anpasst. Durch optimale Berechnung z.B. von Palettenstapeln konnten somit bei zugleich wachsendem Umsatzvolumen 340 LKW-Ladungen eingespart und damit rund 210.000 Transportkilometer weniger gefahren werden. Das bedeutet eine Kraftstoffeinsparung von 80.000 Litern bzw. 226 Tonnen weniger CO2-Ausstoß pro Jahr. Der Rossmann-LKW-Fuhrpark ist technisch auf dem neuesten Stand und wird teilweise mit Bio-Diesel betrieben.

Rossmann-Sonnenstrom-Anlage

Ein weiterer Beitrag zur Optimierung der Rossmann-CO2-Bilanz ist die moderne 3.000 Quadratmeter große Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Logistik-Neubaus in Burgwedel, die im Jahr 2008 in Betrieb genommen wurde. Die Rossmann-Sonnenstrom-Anlage ist derzeit die drittgrößte in der Region Hannover und produziert Strom für ca. 40 Haushalte. So lassen sich in 20 Jahren weitere 2.660 Tonnen CO2-Emission einsparen.

Recycling und Umweltschutz

Wald ist Kapital. Für Menschen, Tiere und Pflanzen. Wald ist Lebensgrundlage und Erholungsraum. Deshalb ist es uns wichtig, dieses Gut für Generationen zu erhalten und aktiv am Waldschutz mitzumachen. Das bedeutet für uns Selbstverständlichkeit bei der Herstellung und Verwendung von Altpapier. Dies trägt nicht nur zur Verminderung des Abfallaufkommens bei, sondern schont auch die Ressource Holz. Papier und Kunststofffolien werden schon seit vielen Jahren gesammelt und der weiteren Verwertung zugeführt. Hierbei arbeitet Rossmann mit namhaften Entsorgern zusammen, um eine höchstmögliche Recyclingquote zu gewährleisten.

Landschaftserhalt mit Naturschutzwert

Bei der Auswahl der Lieferanten für die eigenen Qualitätsmarken wird streng darauf geachtet, dass diese Nachhaltigkeits- und Sozialstandards einhalten, wie z.B. den BSCI Code. Viele Eigenmarkenprodukte wie Bio-Backmischungen, -Griesbreie, -Getreide u. -Mehlsorten, -Brotaufstriche, -Fruchtsäfte und -Müslisorten stammen von Erzeugern aus Deutschlands ältestem Naturschutzgebiet, der Lüneburger Heide. Deshalb ist Rossmann bereits seit 2005 auch BUND-Unternehmenspartner der niedersächsischen BUND-Initiative „Heimat braucht Freunde“.

Soziales Engagement und faires Handeln

Seit 2008 lässt Rossmann Produkte der Qualitätsmarke enerBiO verstärkt nach den Kriterien des „Fairen Handels“ erzeugen. Der „Faire Handel“ unterstützt Produzenten in den Entwicklungsländern. Dadurch werden gezielt besonders benachteiligte kleinbäuerliche Familien und deren Selbsthilfeorganisationen gefördert und ihre Lebensbedingungen verbessert. Langfristig gerechtere Weltwirtschaftsstrukturen sollen durch diese sozialen und ökologisch ausgewogenen Handelsbeziehungen aufgebaut werden.

Für Produkte, deren Rohstoffgewinnung und Verarbeitung den international anerkannten Kriterien des Fairen Handels entsprechen, wird in Deutschland von „TransFair“ das neue internationale Fairtrade-Siegel vergeben. Rossmann hat mit TransFair einen Lizenzvertrag für enerBiO-Tee, -Kaffee und –Schokoladenerzeugnisse abgeschlossen. Das Unternehmen verpflichtet sich damit zu einer verstärkten Transparenz bei der Verarbeitung von Rohstoffen, die aus Entwicklungsländern stammen und entspricht damit dem wachsenden Wunsch vieler Kunden nach Produkten mit dem Fairtrade-Siegel.

Quelle: http://www.rossmann.de/unternehmen/verantwortung/

Advertisements