Eine anonyme dm-Mitarbeiterin möchte, dass ich ihren Brief an die Geschäftsleitung auf meinem dm-Blog veröffentliche

Hallo frau tito,

ich bitte sie meine Nachricht für alle lesbar in den Blog zu stellen. Ich werde Ihnen gleich von mehreren Mobbingfällen aus XX und Umgebung berichten, doch zunächst möchte ich noch ein Wort an die Geschäftsleitung von dm Drogeriemarkt richten:

Es ist beschämend von so vielen Schicksalen bei dm Drogeriemarkt zu lesen, von Menschen die krank gemacht wurden und werden. Von unfähigen FL’s und all den Verantwortlichen die wegsehen.

Das Unternehmen setzt sich ein für Projekte in denen Menschen gesucht werden, die sich für andere Menschen einsetzen, doch man schafft es nicht seine eigenen Mitarbeiter zu schützen.

Das macht einen traurig und nachdenklich. Nach den jüngsten Mobbingvorwürfen passiert nun folgendes:

Mitarbeiter werden von Gv’s verhört um herauszufinden, ob diese an die Öffentlichkeit gegangen sind.

Im internen Journal “durchblick” kontert man die “Einzelfälle von Mobbing” mit “wir sind bester Arbeitgeber” entgegen.

Ein Schlag ins Gesicht für alle die geschädigt wurden und weiter geschädigt werden. Statt Umdenken verfällt man in Selbstverliebtheit und Ignoranz.

Liebe Geschäftsführung,

zeigen sie endlich Courage und bekennen sie sich gegen Mobbing und für ihre Mitarbeiter.

Liebe Gv’s: Auch wenn es für sie unbequem ist, die Mitarbeiter stehen unter dem Schutz ihrer Fl’s -keine Kompromisse mehr- wer Mitarbeiter und Menschen nicht führen kann, hat auf diesem Posten nichts verloren -schützt uns endlich!

Advertisements